Gleich zwei Wochenenden nacheinander spielten die Volleyballdamen 1 vom TVG05 vor heimischem Publikum. Am ersten Heimspieltag glänzte das Team von Trainer Klaus-Dieter Ernst mit gleich zwei 3:0 Siegen gegen Alemannia Zähringen 2 und dem VC Offenburg 3. Am folgenden Heimspieltag konnten jedoch die TVG-Damen nicht so überzeugen. Schon in der Vergangenheit waren Spiele gegen den TV Todtnau knapp und voller Spannung bis zu Schluss. So auch in der aktuellen Begegnung. Die Gäste aus Todtnau machten gleich zum Anfang Druck und zeigten sich in einer überzeugenden Spiellaune. Gundelfingen hingegen kam überhaupt nicht ins Spiel und fand einfach nicht die Handbremse, welche gelöst werden musste. Verdient gingen die Damen aus Todtnau mit 2:0 in Führung. „Dann müssen wir halt jetzt 5 Sätze spielen“, so die Ansage innerhalb der Mannschaft. „Auf Mädels, das können wir viel besser.“ Wie ausgewechselt war die Mannschaft beweglicher und der Kampfgeist war geweckt. Es schien, Todtnau hatte Kraft gelassen und deutlich mit 25:17 und 25:13 entschied der TVG die folgenden Sätze. Wie so oft in der Vergangenheit, musste der 5.Satz die Entscheidung bringen. Gundelfingen setzte sich knapp, aber erfolgreich durch und siegte mit 3:2 Sätzen. In der anschließenden Begegnung gegen den TV Hausach glänzten die Damen, erschreckenden Weise, mit völliger Abwesenheit. Fassungslos sah der Gundelfinger-Trainer sein Team an, welches nichts mehr machte. Durch die dünne Personaldecke, waren keine frischen Kräfte auf der Bank, welche vielleicht neuen Schwung ins Spiel gebracht hätten. Durch einen Positionswechsel innerhalb der Mannschaft konnten noch Kräfte aktiviert werden, jedoch sah es so aus, dass Gundelfingen zu viel Power im ersten Spiel gelassen hatte. 3:1 verloren die Volleyballdamen leider ihr erstes Spiel in der laufenden Landesliga-Saison. Als Tabellen zweiter geht es am kommenden Spieltag nach Waldkirch.

Sie haben Fragen?

Erforderlich

2 + 12 =