Die Saison 23/24 im südbadischen Handballverband rast dem Ende entgegen und auch letztes Wochenende ging es wieder für einige TVG-Teams auswärts um wichtige Punkte.
Den Samstag konnten vor allem die männliche C- sowie die weibliche B-Jugend erfolgreich gestalten. Die C-Jungs gewannen nach zäher erster Halbzeit durch eine große Leistungssteigerung letztlich souverän gegen den südlichsten Gegner aus Maulburg/Steinbach mit 24:37 und stehen damit weiterhin auf Platz 1 der Platzierungstabelle. Einen ähnlichen Spielverlauf erlebten die B-Mädchen zu Gast bei der FT 1844 Freiburg. Zur Halbzeitpause noch mit 8:6 im Hintertreffen, ließ man im gesamten weiteren Spiel nur noch zwei(!) Gegentreffer zu und steigerte die Angriffsleistung, sodass ein sicherer 10:20 Auswärtserfolg heraussprang. Die B-Jungs hingegen fingen sich eine Packung beim Tabellenführer der SG Kenzingen/Herbolzheim/Ringsheim und verloren nach 50 Minuten mit 59:28. Die Herren wollten unbedingt zwei Punkte mitnehmen und bäumten sich am Abend ebenso bei der FT 1844 Freiburg gegen die nächste Niederlage auf und zeigten einen beherzten Auftritt, doch einen kontinuierlichen Fünf-Tore-Rückstand konnte man nicht aufholen und das Spiel somit nicht wenden, wodurch am Ende ein 38:33 für das Heimteam auf der Anzeigetafel stand. Den Abschluss bildete am Sonntag die E-Jugend mit zwei tollen Spielen gegen den TSV Alemannia Freiburg Zähringen 2 sowie den HC Emmendingen.
Diesen Samstag steht ein astreiner Heimspielblock auf dem Programm: Die B-Mädchen eröffnen um 15:20h mit dem direkten Rückspiel gegen die FT 1844 Freiburg. Anschließend spielt die A-Jugend nach drei gemeinsamen Jahren in dieser Konstellation ihr letztes Spiel gegen die SG Bötzingen/March, wo es sicherlich emotional werden wird. Danach ist die B-Jugend gegen den HSV Schopfheim gefordert, bevor am Abend um 19:50h das Highlightspiel der Herren gegen den Mitaufsteiger der TG Altdorf ansteht.
Wir wünschen allen ein schönes Handballwochenende und den Mannschaften viel Erfolg!

Sie haben Fragen?

Erforderlich

6 + 15 =