TVG05 Judoka Joris Schleer (links) gewinnt bei seiner insgesamt dritten Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen im Judo der Altersklasse U18 die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig. Dabei ging Joris nachdem Gewinn der Silbermedaille im Vorjahr in der Gewichtsklasse bis 55 kg und dem 5. Platz 2021 bis 50 kg in diesem Jahr in der nächsthöheren Kategorie bis 60 kg an den Start. Der gebürtige Heitersheimer, der mittlerweile am Sportinternat in Karlsruhe trainiert und dort zur Schule geht, konnte alle drei Vorrunden Kämpfe durch eine starke und konzentrierte Leistung jeweils vor Ablauf der vier-minütigen Kampfzeit für sich entscheiden und stand somit erneut im Halbfinale einer Deutschen Meisterschaft. Im Kampf um den Einzug ins Finale konnte er seinen Gegner vom PSV Chemnitz bereits nach einer Minute auf die Matte schicken und stand somit sicher in den Medaillenrängen. Der anschließende Final-Kampf um Goldmedaille konnte Joris lange durch eine gute taktische, wie auch kämpferische Leistung für sich gestalten und ging verdient mit einer mittleren Wertung in Führung, die sein Kontrahent Jonas Orlandea vom TH Eilbeck (Hamburg) kurz
vor Kampfende ausgleichen konnte. Im weiteren Kampfverlauf geriet Joris durch eine Kopfverletzung ins Hintertreffen und musste den Kampf abgeben. Am Ende wurde Joris Schleer, nach dem Gewinn der Silber-Medaille im letzten Jahr, erneut Deutscher Vize-Meister. Des Weiteren wurde der junge Judoka vom TV Gundelfingen durch seine hervorragenden Ergebnisse im gesamten letzten Wettkampf Jahr 2022 vom U18 Bundestrainer in den Nachwuchs Nationalkader (NK2-Kader) des Deutschen Judo-Bundes berufen. Somit kann die TVG Judo Abteilung stolz den zweiten Nationalkader-Athleten nach Max Düsterdiek in ihrem Judo-Team begrüßen.

Sie haben Fragen?

Erforderlich

12 + 5 =