Sommerferien; Trainings- und Wettkampfpause für die Athleten der Leichtathletik- und Schwimmabteilung. Für ein paar wenige sind die Sommerferien aber gefüllt mit Wettkämpfen auf Landes- und Bundesebene.
Neben den Wettkämpfen der Leichtathletik- und Schwimmabteilung, startet Robin Heise auch noch im Triathlon. Beim Triathlon in Mühlacker (Enzkreis) konnte er als jüngster Teilnehmer in der offenen Klasse fast alle Athleten hinter sich lassen und finishte als 3. im Männerfeld. Ausschlaggebend für seinen Erfolg war wieder mal das Schwimmen, wo er als Erster aus dem Wasser stieg. Ähnlich verlief der Summertime Triathlon in Karlsdorf (Kreis Karlsruhe). In der offenen Jedermann-Klasse konnte Robin das Schwimmen im See als Zweiter aller 86 Teilnehmer beenden und als Erster auf die Radstrecke gehen. Mangels eines „Zeitfahrrades“ büßte er hier wertvolle Zeit ein. Nach dem Lauf kam Robin als Vierter ins Ziel und wurde in der Jugendklasse Zweiter.
Nicht weniger erfolgreich startete Diana Heise in ihre Wettkämpfe. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Triathlon Sprintdistanz in Bietigheim im Juli verfehlte sie in der Damen Gesamtwertung als 4. das Podest nur knapp, wurde aber in ihrer Altersklasse Vizemeisterin.
Das mit ihr noch lange zu rechnen ist, zeigte die 48jährige Athletin ihrer jüngeren Konkurrenz beim Mühlacker und Summertime Triathlon. In beiden Wettkämpfen finishte sie als erste Frau und stand ganz oben auf dem Podest, wo sie auch in Karlsdorf das Preis des Hauptsponsors in Empfang nehmen dürfte.
Als nächste Herausforderung für die Gundelfinger Athleten stehen in Viernheim (Hessen) die Deutschen Meisterschaften (AK) auf der Olympischen Strecke an, wo sie in ihrer Altersklasse einen Platz in den TOP 10 anpeilt.

Sie haben Fragen?

Erforderlich

12 + 11 =