Am 12. November fand der zweite Lauf zur Breisgauer Crosslaufserie, eingebettet in die Crosslauf-Veranstaltung in Neuf-Brisach/Frankreich, statt. Über 700 Athleten gingen in der Vauban-Festung (UNESCO-Weltkulturerbe) an den Start, unter ihnen auch 16 Läufer der Leichtathletik-Abteilung. So konnten sich unsere Athleten einmal mit international stark besetzten Feldern messen. Gleichzeitig gab es eine Sonderwertung für die deutschen Läufer die im Rahmen der Crosslaufserie starteten.
Der Dauerregen setzte der Laufstrecke und den Läufer mächtig zu. Wer ohne das entsprechendes Schuhmaterial (Cross/Spikes) unterwegs war, machte sehr schnell Bekanntschaft mit dem matschigen Boden. Auch einige unserer Starter blieben davon nicht verschont. Die nachfolgenden Platzierungen unserer Athleten beziehen sich auf die Wertung in der Crosslaufserie!
Für die jüngsten Starter ging es auf die 800m-Strecke. In der Altersklasse W7 der Mädchen gab es auch gleich einen Klassensieg. Katalin Steiner holte sich Rang1 vor Mia Quarta (3.) und Lina Linder (4.). Tolle Platzierungen gab es auch für Finia Miess (4. Rang W8) und Maya Shiderov (4. Rang W9).
Die Überraschung des Tages war Jonathan Herr (M9). Er erreichte in der Gesamtwertung (französische Wertung) den 2. Rang in dem mit 59 Läufern sehr gut besetzten Feld der U10. Das war natürlich auch Rang 1 in der Crosslaufwertung, wo Samuel Landhäußer 7. und Viktor Dobrev 8. wurden.
Einziger Starter in der Klasse M13 über 2900m war Marlon Heise, der am Ende auf Rang 8 landete. Über 3700m ging es im Anschluss für die Läufer der Klassen M14 / M15, wo Elias Ertle mit großem Vorsprung die Klasse M14 gewann, ebenso wie sein Bruder Johann in der Klasse M15, ihm folgte aber ganz knapp Tino Pinto auf Rang 2. Das gute Bild in dieser Klasse rundete Robin Heise ab, der nach langer Verletzungspause auf Rang 4 lief.
Einzige Vertreterin in der Jugendkategorie war Constanze Waller, die in der Klasse U20, 4300m bewältigen musste. Leider hatte sie Pech und stürzte, so dass am Ende nur Rang 3 zu vermelden war.
Im Frauenhauptfeld (6700m) konnte sich Diana Heise im Cup gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. Sie kam mit dem tiefen und rutschigen Gelände am besten zurecht und wurde in beiden Wertungen (F/D) 1. in ihrer Altersklasse.
Den Abschluss über 8500m machte Jochen Metzger bei den Männern in der AK M55 mit einer wie gewohnt souveränen Leistung. Auch er erreichte in den Wertungen (F/D) Rang 1 in der AK.
Die Gundelfinger Chancen auf Podestplätze in der diesjährigen Serie stehen vor dem abschließenden Lauf in Freiburg sehr gut. Mit Diana Heise gibt es sogar eine Anwärterin auf einen Podestplatz in der Damen Gesamtwertung. Altersklassensiege können Jonathan Herr, Elias und Johann Ertle und Jochen Metzger erreichen. Auch auf dem Podest kann Constanze Waller in ihrer AK landen.

Sie haben Fragen?

Erforderlich

2 + 1 =