Nach dem überzeugenden Saisondebüt galt es für die D-Jungs, die starke Leistung in den nächsten Spielen beizubehalten oder sogar zu verbessern. Dies gelang in den beiden folgenden Spielen gegen die Handball Löwen Heitersheim 2 und die SF Eintracht Freiburg 2 bestens. An dieser Stelle erst ein Mal Respekt an die zweite D-Jugend-Mannschaft aus Heitersheim, die trotz geringer Spieleranzahl und klar erkennbarer körperlicher Unterlegenheit gegenüber unseren D-Jungs zum Spiel angetreten sind und alles gegeben haben! Doch die Gundelfinger Jungs waren an diesem Tag einfach spielerisch und körperlich so weit überlegen, dass nach 40 Minuten Jugendhandball ein klares Ergebnis von 29:2 für Gundelfingen auf der Anzeigetafel stand. Wie schon im ersten Spiel waren viele leichte Tempogegenstoßtore die Folge von Ballgewinnen in der Abwehr, die im gesamten Spiel so dicht stand, dass es für die Gegner einfach kein Durchkommen gab. Erneut konnte jeder Spieler auf seiner Position überzeugen, auch auf anderen Positionen Erfahrung sammeln und den Ball im Tor unterbringen.

Dieses Spiel machte Mut auf einen weiteren Sieg im „Spitzenspiel“, dass eine Woche später gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagene SF Eintracht Freiburg 2 stattfand. Durch einige Absagen und Felix’ spontanes Aushelfen in der C-Jugend war die D-Jugend nicht ganz so voll besetzt wie in den Spielen zuvor und die Bedingungen für das Spiel nicht die besten. Hinzu kam, dass der eigentlich für dass Spiel angesetzte Schiedsrichter gefehlt hat und das Spiel somit eine Viertelstunde später angepfiffen wurde. Doch all das änderte nichts an der großen Motivation, mit der unsere Jungs in das Spiel starteten. Der Anfang war leider noch von Nervosität und Fehlern geprägt, sodass es nach 5 Minuten immer noch 1:1 stand. Die Jungs mussten sich erst langsam ins Spiel einfinden, doch nach dem zweiten Tor von Gundelfingen begannen die Jungs, wieder richtig gut Handball zu spielen. Im Angriff fanden die Eintrachtspieler keine wirklichen Mittel außer Würfe aus der 2.

Reihe gegen unsere gut zusammenarbeitende Abwehr, wodurch erneut etliche Tempogegenstöße erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Auf der anderen Seite hat unser Angriff durch entschlossenen Druck aufs Tor und starkes 1-gegen-1 überzeugt, wobei das Zusammenspiel mit den Außen- und Kreisspielern sicherlich noch verbessert werden kann. Dies blieb aber auch der einzige Kritikpunkt in einem sonst sehr guten Spiel. Durch eine super Teamleistung und einen eindeutigen Erfolg von 24:6 für Gundelfingen haben sich die Spieler sowohl die Tabellenführung als auch die Ferien nun redlich verdient. Diese gilt es nach den Ferien im nächsten „Topspiel“ und im Derby gegen die D-Jugend aus Zähringen zu verteidigen. Wir freuen uns über jegliche Unterstützung!

Vielen Dank auch wieder an die mitgereisten Eltern für die Unterstützung!

Es spielten: Erik, Raffael, Filip, Joaquin, Till, Raphael, Theo, Johannes, Theodor, Felix

Sie haben Fragen?

Erforderlich

1 + 3 =