Zum ersten Mal machte die Crosslaufserie einen Abstecher nach Neuf-Brisach in Frankreich. Der Lauf war in den dortigen Crosslauf integriert. Bei herrlichem Laufwetter erwartete die 22 TVG-Läufer eine anspruchsvolle reine Cross Strecke und ein für hiesige Verhältnisse sehr großes Läuferfeld in allen Klassen. Nach den Erfolgen beim ersten Lauf in Endingen hoffte man im TVG-Lager natürlich auch auf viele Podestplätze in Neuf-Brisach. Neben der Gesamtwertung aller gestarteten Läufer/innen, gab es eine separate Wertung für die Teilnehmer des Breisgauer Crosslauf-Cups, bei der die TVG-Läufer wieder gut abschnitten.

Den Auftakt machten die Mädchen der Kat. U10. Hier zeigte Pia Jakobs das sie auch in Frankreich keine Konkurrenz hat. Sie lief dem Feld auf und davon und gewann mit großem Vorsprung die Cup- und die französische Gesamtwertung.

Bei den Jungs der Kat. U10 gab es in der Cupwertung einen Doppelsieg durch Tim Ihme (1.) und Elias Ertle (2.). In der Klasse M U9 wurde Marlon Heise 4. Als einzige TVG Vertreterin startete Pauline Ihme in der Kat. W U12. Sie hatte mit der Strecke keine Probleme und sicherte sich am Ende Rang 3 in der Cupwertung. Mit Johann Ertle (1.) und Robin Heise (3.) landeten gleich zwei Gundelfinger in der Kat M U11 ganz vorne. Johannes Flotho konnte mit der Spitze der Kat U12 mithalten und landete auf Rang 4.

Wichtige Punkte in der Kat. W U13 sammelte auch Lisa Ertle mit ihrem 3. Rang. Pech hatte in dieser Kat. die Siegerin von Endingen Rebekka Flotho. Nach einem Sturz musste sie das Rennen in guter Position liegend aufgeben. In der Kat. W U15 vertraten Svea Rattunde und Constanze Waller die Gundelfinger Farben. Zeitgleich liefen die beiden auf Rang 6 und 7 ins Ziel. Bei den Jungs der gleichen Kat. zeigte Alexis Suter das er sich auf dem Cross-Gelände wohl fühlt. Mit zwei Sekunden Vorsprung lief er am Ende als Erster über den Zielstrich. In der Kat. W U18 ging Anna Englert an den Start. Sie landete auf Rang 7. Bei der männlichen Jugend U18 traf Justus Waller auf die Kaderathleten des BWTV und musste sich am Ende mit Rang 9 zufriedengeben. Vladislav Solonyi lief in der Kat M U20 ein beherztes Rennen und kam auf Rang 5 an.

Bei der weiblichen Jugend U20 durften die zahlreich mitgereisten Fans, Trainern und Betreuer gleich vier junge Damen lautstark anfeuern. Schnellste im Quartett war am Ende Anna-Fidelia Rüsing auf Rang 5, gefolgt von Thalia Knauber (6.), Sophia Köppler (8.) und Katharina Hüll (9.).

Den Abschluss bildeten dann mit guten Platzierungen in ihrer AK Diana Heise (2.), Stefanie (3.) und Teja Flotho (3.) im Aktivenbereich.  Auch sie wollten ein paar Punkte für die Cup-Gesamtwertung sammeln. In der Cup-Zwischenwertung nach 2 von 4 Läufen hat der TVG Gundelfingen momentan 12 Läufer auf einem Podestplatz stehen, wobei der eine oder andere hier noch dazu stoßen kann.

Sie haben Fragen?

Erforderlich

8 + 1 =