Auf eine verrückte Saison 2017/18 können die Volleyballdamen vom TVG05 zurückschauen. Seit 4 Jahren schlagen die Damen I unter Trainer Walter Trayser in der Landesliga West auf. Ungeschlagen nach der Hinrunde, konnte in dieser Saison die Herbstmeisterschaft gefeiert werden. Doch die Rückrunde verlief alles andere als souverän: Verletzungen, krankheitsbedingte Ausfälle und das fehlende Eintragen der Libera im Spielberichtsbogen mussten an Spieltagen kompensiert werden. Mit dem kleinen Kader waren das immer wieder unvorhergesehene Herausforderungen. Am ärgerlichsten war die Aberkennung eines Sieges und damit ein Verlust von drei Punkten, da ein Häkchen im Spielerpass fehlte und somit keine Zuteilung der Spielerin zur Landesliga erfolgte. Am Ende dieser Rückrunde platzierte sich das Gufiteam auf einem starken 3. Platz, nur einen Punkt hinter Kappelrodeck. Überraschend lehnte der Erstplatzierte Waldkirch den direkten Aufstieg in die Verbandsliga ab und Gundelfingen bekam die unerwartete Chance Relegation zu spielen. Unter Kirchzarten, Konstanz 3 und dem TVG wurde der letzte offizielle Verbandsligaplatz ausgespielt. Spielerisch sehr attraktiv war die Begegnung zwischen Kirchzarten und Gundelfingen. Obwohl das Gufiteam sich 3:0 geschlagen geben musste, attackierte die Mannschaft auf Augenhöhe und zeigte mehr Variabilität. Das zweite Spiel gegen den  Zweitplatzierten der Landesliga Ost Konstanz 3 gewann der TVG deutlich und ungefährdet. Und dieser zweite Platz der Relegation bedeutet den historischen Aufstieg in die Verbandsliga. Nach Rückmeldungen aller Mannschaften Anfang Mai und einer Verschiebung in der 3. Liga rückt der TV Gundelfingen in die Verbandsliga nach. Noch nie hat eine Volleyballmannschaft vom TVG05 so hoch gespielt. „Herzlichen Glückwunsch Mädels und viel Erfolg in der nächsten Saison“ wünscht die Volleyballabteilung.

 

Sie haben Fragen?

Erforderlich

5 + 2 =