Spieltagsbericht vom 29.10.2017

Unser zweiter Spieltag war ein besonderer Spieltag. Zu acht + Trainerin machten wir uns auf den Weg nach Kappelrodeck. Dadurch, dass viele unserer Mannschaft an diesem Tag verhindert, verletzt oder krank waren, hatten wir eine besondere Aufgabe. Wir mussten zum Teil auf Positionen ausweichen, die wir bis jetzt nicht so gewohnt waren und unseren Teamgeist unter Beweis stellen. Um 11:00 Uhr trafen wir so auf unseren ersten Gegner den TV Kappelrodeck 2. Trotz der Zeitumstellung +1h waren wir im ersten Satz noch nicht ganz wach und gaben ihn an unseren Gegner 22:25 ab. Das war knapp und genau diese Chance nutzten wir im zweiten Satz mit besonders vielen „geilen Teilen“. So konnten wir den zweiten Satz 25:22 für uns entscheiden. Nun waren die Motivation und der Teamgeist wieder da und auch unsere zwei Ersatzspielerinnen und unsere verletzte Trainerin versuchten uns von der Bank aus so gut es ging zu unterstützen. Die beiden folgenden Sätze mussten wir leider aber sehr knapp an den TV Kappelrodeck 2 abgeben (3:1 (22:25, 25:22, 21:25, 24:26)). Da ist auf jeden Fall was drin in der Rückrunde!

Das zweite Spiel wurde von uns gepfiffen. Der TV Kappelrodeck 2 unterlag dem TUS Oppenau klar 0:3.

Nun hatten wir die lautstark brüllenden Oppenauer vor uns. Hier konnten wir zum ersten Mal unsere Nachwuchstalente gezielt einsetzten, sodass sie erste Spielerfahrungen sammeln konnten. So gewannen wir den ersten Satz 25:23. Die drei folgenden Sätze gaben wir leider an unseren Gegner ab (3:1( 25:23, 14:25, 24:26, 9:25)). Dennoch können wir trotz der verlorenen Spiele stolz auf uns sein. Denn wir haben gezeigt, was es heißt zu kämpfen und auch mit neuen Situationen umzugehen.

Nach dem Duschen ging es für uns wieder zurück nach Gundelfingen, wo wir unsere Kräfte für den nächsten Heimspieltag (03.12.2017 11:30 Uhr) stärken.