Am ersten Spieltag der Rückrunde ging es für uns nach Waldkirch-Kollnau. Im ersten Spiel traf der Gastgeber TV Kollnau-Gutach auf den TUS Oppenau. Dieses Spiel gewann Kollnau-Gutach mit deutlicher Führung 3:0. Somit war unsere Hoffnung geweckt, das zweite Spiel gegen Oppenau auf jeden Fall zu gewinnen und mit Sieg in die Rückrunde zu starten.

In unserem ersten Spiel trafen wir auf den TV Kollnau-Gutach. Da wir in der Hinrunde bereits gegen Kollnau gewonnen haben, erhofften wir uns einen erneuten Sieg, jedoch war uns auch bewusst, dass es ein harter Kampf werden würde. Das Spiel erforderte hohe Konzentration und schnelle Reaktionen auf das Handeln der Gegner. Die Abwehr musste flexibel bleiben und wir mussten uns anstrengen, unsere gewohnte Spielweise beizubehalten. Jedoch war der TV Kollnau-Gutach überlegen und durch unnötige eigene Fehler haben wir die ersten beiden Sätze knapp verloren. Durch Nachlassen der Leistung gelang es den Gegnern auch den dritten Satz für sich zu entscheiden.

Nichts desto trotz wollten wir gegen unseren zweiten Gegner TUS Oppenau unbedingt gewinnen. Nachdem auch diese Mannschaft zuvor Kollnau unterlegen war, erhofften wir uns für dieses Spiel einen Sieg. Durch unsere starke Leistung entscheiden wir den ersten Satz für uns. Leider wendete sich das Blatt und Oppenau gewann im zweiten Satz. Trotz großem Körpereinsatz, konnten wir auch den nächsten Satz nicht für uns entscheiden und er kostete uns auch noch eine Verletze, weshalb auf unbekannten Positionen gespielt werden musste. So verloren wir auch den vierten Satz unglücklich und der TUS Oppenau konnte das Spiel 3:1 für sich entscheiden.

Leider blieben wir zum Auftakt der Rückrunde erfolglos und werden alles daran setzten, die nächsten Spiele für uns zu entscheiden. Nun befinden wir uns auf Platz 6 in der Tabelle.

Nachdem bereits in der Hinrunde unsere zwei starken Mittelangreiferinnen Paula und Katharina in die weite Welt gezogen sind mussten wir uns heute auch noch von einer weiteren tollen Mittelangreiferin verabschieden. Amandine verlässt uns leider, da sie für einige Zeit in Kanada leben wird. Wir wünschen ihr eine gute Zeit und bedanken uns herzlich für ihren unermüdlichen Kampfgeist und freuen uns schon jetzt auf ein baldiges Wiedersehen im Team.

Und bis dahin: *MONKEY JUMP!*