Volleyball- Tänzchen am Spielfeldrand

 

Ungeschlagen gingen die Volleyballerinnen aus Gundelfingen in ihre letzten Vorrundenspiele. Zum Heimspieltag in der Halle der Albert-Schweitzer-Schule wurden 2 Landesligaaufsteiger empfangen. Kurz stand die Mannschaft in Schockstarre, als die Spielführerin Miriam Pediaditakis beim Erwärmen ungünstig aufkam und umknickte. Der ohnehin schon kleine Kader hätte solch einen Ausfall nicht kompensieren können. Doch bandagiert führte Miriam ihre Mannschaft aufs Feld gegen den TV Bad Säckingen. Schnell wurde ein Vorsprung von 17:10 erspielt, doch dann begann ein Trauerspiel  für den Gastgeber. Das komplette Team hörte einfach auf zu spielen und die Gäste mussten nur den Ball übers Netz bringen und auf die Fehler des gufiteams warten. Verdient gewannen die Gäste den ersten Satz mit 25:23. Trainer Walter Trayser versuchte sein Team in der Pause in die Gewinnerspur zu navigieren und meinte „Mädels, das stürmische Tief draußen heiß Walter!“ Ja, im folgenden Satz spielte Gufi wieder Volleyball und fegte die Gäste mit 25:9 vom Feld. In Satz 3 setzte sich erneut die Heimmannschaft vom TVG durch, doch man hatte den Eindruck, die Mannschaft sei müde, was beim 4.Wochenendspiel in Folge kein Wunder wäre. Viele Eigenfehler, schlechtes Stellungsspiel und technische Schwächen schlichen sich wieder ein. Bad Säckingen verteidigte stark jeden Ball und Gundelfingen machte leichtsinnige Fehler. Zum zweiten Mal in dieser Saison ging es in den entscheidenden Tie-Break. Und wie in Kappelrodeck gingen die Gäste deutlich in Führung. Würde Gundelfingen heute Federn lassen? Bad Säckingen wechselte siegessicher die Feldseite. Alles änderte sich, als Sarah Baumgarten bei einem Spielstand von 5:11 aufschlug. Das Team wachte auf und unglaubliche 10 Punkte in Folge begruben den Traum des TV Bad Säckingen, den Spitzenreiter in die Knie zu zwingen. Walter Trayser tanzte am Spielfeldrand: „Ein großes Lob an meine Mannschaft, erneut solch eine mentale Stärke zu beweisen, das haben sich die Damen verdient!“.

Beflügelt vom ersten Sieg wurde im anschließenden Match gegen das junge Team vom SG Breisach Gündlingen aufgeschlagen. Die Gastgeber  vom TVG05 ließen in diesem Spiel zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen und zeigten „Gufi-Volleyball“. 3:0 mit 25:14, 25:19 und 25:14 wurden die letzten 3 Punkte der Vorrunde verbucht. Ungeschlagen mit 8 Siegen in 8 Spielen führt der TV Gundelfingen die Landesliga West an. Die Mannschaft möchte sich auf diesem Weg bei ihrem Dirigenten Walter bedanken. Ohne ihn würden wir nicht an der Spitze der Tabelle stehen. Es spielten: Sarah Baumgarten, Claudia Mantel, Sarah Fehrenbacher, Miriam Pediaditakis, Jana Petschi, Melanie Rieder, Tina Wardecki, Helen Vavra und Anke Behnke, Trainer Walter Trayser