TVG-Team beim Weihnachtsschwimmfest Villingen 2017

Goldener Jahressabschluss für TVG-Schwimmteam

Am ersten Advent fuhr das TVG-Schwimmteam zum letzten Wettkampf im Jahr 2017 in den verschneiten Schwarzwald nach Villingen.

TVG-Team beim Weihnachtsschwimmfest Villingen 2017

TVG-Team Villingen 2017

Fünf Schwimmerinnen und fünf Schwimmer der Jahrgänge 2008 bis 2003 reisten zum 32. Weihnachtsschwimmfest des SC Villingen, um sich mit 14 weiteren Teams aus Baden, Württemberg und der Schweiz zu messen. 43 Einzel- und vier Staffelwettkämpfe galt es für die zehn TVG-Aktiven an diesem Tag zu absolvieren.

Als erste startete wieder einmal Veronika Polevaya. Unsere Jüngste verfehlte mit toller neuer persönlicher Bestzeit über die 50 Meter Freistil mit dem 4. Platz im Feld der zwanzig Schwimmerinnen im Jahrgang 2008 das Siegerpodest nur knapp. Im Jahrgang 2005 konnte sich dann Cecilia Kunz über die gleiche Strecke über die erste (Silber-)Medaille für das TVG-Team freuen. Bei den Älteren konnte dann Constanze Waller bei ihrem ersten Start über die längeren 100 Meter Freistil  noch eine Stufe höher aufs Siegerpodest steigen und sich für ihre neue Bestzeit die Goldmedaille umhängen lassen. Nach diesem starken Beginn durch die Mädchen konnten nun auch die Jungs zeigen, dass sie in den letzten Wochen gut trainiert hatten. Mit jeweils neuer persönlicher Bestzeit siegten Jakob Michaelis im Jahrgang 2005 und Marc Lehmann im Jahrgang 2003. Moritz Pabst wurde mit 4 Hunderstel Vorsprung Dritter im Jahrgang vor Justus Waller (beide ebenfalls mit neuer persönlicher Bestzeit). Die 1:04,09 von Marc Lehmann war dabei jahrgangsübergreifend die schnellst Zeit der Veranstaltung.

Bei den anschließenden Bruststrecken konnten sich Veronika Polevaya (Bronze),

Constanze Waller (Silber), Justus Waller (Bronze) und Marc Lehmann (Gold) über weitere Medaillen freuen. Nach der Pause gewann Constanze Waller die 100 Meter Lagen ebenso wie Jakob Michaelis und Marc Lehmann. Im Jahrgang 2003 schafften es auch noch Justus Waller (Silber) und Moritz Pabst (Bronze) auf das damit “Gundelfinger” Siegerpodest.

Nun standen die 4x 50-Meter-Freistilstaffeln auf dem Programm. Unsere Mädchenstaffel erkämpfte sich in der Besetzung Cecilia Kunz, Selina Teetz, Franka Bader und Constanze Waller einen 4. Platz im Feld der sieben Staffeln. Die Jungs waren hoch motiviert und wollten voll auf Sieg schwimmen. In der Besetzung Justus Waller, Jakob Michaelis, Moritz Pabst und Marc Lehmann gewannen sie in tollen 2:04,00 Minuten und durften sich über die Goldmedaille freuen.

Über die Rückenstrecken durfte sich über die 50-Meter-Strecke Cecilia Kunz über ihre zweite Medaille (eine Goldene) und Nasim Bauer über seine erste Medaille (Bronze) freuen. Auf der längeren 100-Meter-Strecke durfte sich zunächst Constanze Waller über eine Goldmedaille freuen bevor Selina Teetz mit neuer persönlicher Bestzeit die Bronzemedaille umgehängt bekam. Auch bei den Jungs durften sich Jakob Michaelis und Justus Waller über eine Goldmedaille in ihrem Jahrgang freuen.

Den Abschluss der Einzelwettbewerbe bildeten die Schmetterlingswettkämpfe. Hier gewann Constanze Waller noch einmal eine Silber- und Jakob Michaelis eine Goldmedaille. Letzter Einzelstarter des TVG war Marc Lehmann, der sich über die 100 Meter Schmetterling am Ende des Tages und in persönlicher Bestzeit noch eine Goldmedaille erkämpfte.

Nach einer kurzen Erholungspause starteten dann die abschließenden Lagenstaffeln. Die Mädchen belegten nach tollem Kampf zum Abschluss des Tages noch einen guten 4. Platz. Die Jungs gewannen auch ihren zweiten Staffelwettkampf vor dem TV 1847 Neustadt und dem SSF Singen und durften sich über die letzte Goldmedaille der Veranstaltung freuen.

Insgesamt durfte sich das gesamte Team über eine tolle Mannschaftleistung mit zahlreichen persönlichen Bestleistungen, 23 Einzelmedaillen (13x Gold, 4x Silber und 6x Bronze) sowie zwei Staffelsiegen freuen.

Ein herzlicher Dank gilt auch der Fahrerin und den Fahrern, die uns wieder gute zum Wettkampf und nach Hause gebracht haben. Ein besonderer Dank gilt den beiden “älteren” Aktiven Lilli Störtzel und Peter Zepner, die (da sie wegen ihres Alters nicht mehr schwimmen durften) die Mannschaft als Betreuerin bzw. Kampfrichter unterstützten.

Damit geht ein schönes und erfolgreiches Wettkampfjahr 2017 zu Ende und alle können sich bereits auf die bevorstehenden Aufgaben im Jahr 2018 freuen.

Fotos: Cornelius Waller